40 Jahre Erfahrung, Mühe, Dienstleistung Engagements und vor allem Hingabe.

1970

caserío familiar

Die Gründung

Unsere Geschichte beginnt an einem Junitag des Jahres 1970, als José Manuel Guesalaga, der Gründer des Unternehmens, mit großer Begeisterung einen neuen Weg seiner beruflichen Laufbahn einschlug, der sich grundlegend von seinem bisherigen unterschied.

Nach einer Lehre entschied er, sein eigenes Geschäft zu eröffnen, und gründete das Unternehmen GRÁFICAS OTZARRETA. Obgleich seine Mittel geringer waren als sein Wille, machte er sich auf die Suche nach einer Zukunft in der Welt der grafischen Künste.

1971 zog er auf den Bauernhof seiner Familie, oberhalb des Kelterhauses, wo seine Eltern viele Jahre lang das Handwerk des Ackerbaus pflegten. Als Hommage an ihre Vorfahren brachten sie auf der Vorderseite des Unternehmens den Namen „Otzarreta" an.

Im Laufe der ersten drei Jahre traten drei seiner Brüder dem Unternehmen bei: Benigno, José Maria und Javier. Auch die kontinuierliche Mitarbeit ihrer Frauen, Begoña, Marga, Koro und Nieves, die von Anfang an am Projekt beteiligt waren, darf nicht vergessen werden.

Später, im Jahr 1976, übersiedelte Otzarreta in einen kleinen Pavillon, der neben dem Familienhof errichtet wurde.

1970

Erste Visitenkarte.

1971

Umzug in den Familienhof, oberhalb des Kelterhauses, wo man lange Zeit seinen Unterhalt durch Ackerbau bestritt.

1976

Erneuter Umzug. Diesmal in einen kleinen Pavillon neben dem Bauernhaus.

1978

Die damaligen Arbeiten umfassten: Rechnungen, Formulare und Etikette, die dank der Zusammenarbeit mit einem weiteren Bruder entstanden, der das „Restaurant Otzarreta" leitete.

1979

Das Unternehmen wird mit dem Erwerb der Druckmaschine der Marke „Heidelberg" vergrößert.

1980

foto

Entwicklung

In den darauf folgenden Jahren konnte Otzarreta durch seine Dienstleistungen und zum Teil durch das Vertrauen, das die Kunden dem Unternehmen und den Personen, die es vertraten, entgegenbrachten, weiter wachsen.

Das hohe Maß an Qualität und Professionalität war ausschlaggebend für die Weiterentwicklung der Produkte, wobei die Qualität der Grafiken und Dienstleistungen weiter verbessert werden konnte. Eine weitere Konstante des Unternehmens war von Beginn an die beträchtliche Investition in Innovation und Technologie. Basierend auf diesen Investitionen konnten in diesem Jahrzehnt einige der bedeutsamsten Meilensteine der ersten Jahre gesetzt werden. Allen voran der Umzug des Betriebs zum aktuellen Standort.

1984 wurde die fotografische Kulisse geschaffen, und Jahre später wurde der Maschinenpark durch den Kauf von zwei Vierfarbdruckmaschinen um 13 Druckanlagen erweitert.

1980

Erste Teams zur Erstellung von „Compugraphic"-Texten.

1982

Umzug der Anlagen zu den aktuellen Pavillons.

1984

Schaffung der 400 Quadratmeter großen fotografischen Kulisse mit dem erforderlichen Team zur Arbeit mit allen Arten von Produkten und Stilrichtungen.

1986

Eine bedeutsame Investition in Maschinen: in die Vierfarbdruckmaschine „Roland" und in die Technologie zur elektronischen Drucksteuerung.

1989

Kauf einer zweiten Maschine mit ähnlichen Eigenschaften. Ein beträchtlicher Maschinenpark mit insgesamt 13 Druckanlagen wird vervollständigt.

1990

foto

Auszeichnung

Im darauf folgenden Jahrzehnt wurde einer der bedeutsamsten Meilensteine gesetzt: das Entstehen eines neuen Geschäftsmodells. Otzarreta bietet nicht mehr ausschließlich Druckdienstleistungen, sondern einen ganzheitlichen Service an, der es dem Kunden ermöglicht, dank eines Arbeitsflusses, der sämtliche Phasen umfasst, Lösungen für unterschiedliche Problemstellungen zu finden.

Von der Analyse der Kundenanforderungen über die Fotografie, das Design, das Lay-out, den Druck und die Ausarbeitung bis hin zu einem qualitativ hochwertigen Endprodukt, das dem Kunden angeboten wird. Dieses Geschäftsmodell war landesweit das erste und einzige dieser Art.

Als Antwort auf die Entwicklung der angebotenen Dienstleistungen wurde der Name des Unternehmens im Jahr 1990 von „Gráficas Otzarreta" in „Comunicación Gráfica Otzarreta" geändert.

Angesichts der Anforderungen des Marktes und der Suche nach dem Mehrwert des Produktes wurde ein Anpassungsprozess ins Leben gerufen - sowohl extern als auch intern.

In diesen Jahren folgten weitere bedeutsame Schritte, wie etwa nationale und internationale Preise für die Druckqualität, der Erwerb eines modernen fotomechanischen Systems, die Einführung von „Computer to Film" und „Computer to Plate", das variable digitale Drucksystem oder der Kauf der ersten digitalen Fotoausrüstung.

All diese Jahre der Veränderungen und Investitionen führten zu einer fortschreitenden Vergrößerung der Belegschaft sowie zur Öffnung neuer Märkte durch die Gründung der Niederlassung in Madrid.

1990

Druckqualitätswettbewerb, der IDEAL-Preis, der vom französischen Unternehmen „Arjomari" organisiert wird. Das Ergebnis: erster Preis auf nationaler Ebene und später dritter Preis auf internationaler Ebene.

1992

Einführung eines modernen und vollständigen fotomechanischen Systems mit einem „Linotype-Hell"-Scanner zur digitalen Bildbearbeitung.

1995

Pionier der Branche mit der Einführung von „Computer to Film".

1996

Neuer Markt: Eröffnung der Niederlassung von Otzarreta in Madrid.

1997

Erwerb von „Computer to Plate (CTP)".

1999

Einführung des variablen digitalen Drucksystems.
Kauf der ersten digitalen Fotoausrüstung.

2000

foto

Erfahrung

Zwischen 2000 und 2010 erlangte Otzarreta großes Renommee in der Branche der Grafik-Kommunikation.

Das Unternehmen bekräftigte sein ganzheitliches Geschäftsmodell und verbesserte dank unterschiedlicher Abteilungen mit fotografischen und fotomechanischen Kulissen, einem Design- und Lay-out-Studio, Vorabdrucken sowie dank qualitativ hochwertiger und behandelter Drucke die Qualität, das Vertrauen, die Effizienz und die besondere Aufmerksamkeit gegenüber dem Kunden.

Auf diese Weise entstand ein neuartiges, attraktives und effizientes Produkt, das zu einem hervorragenden Verkaufsinstrument für unsere Kunden wurde.

Diese rasche Entwicklung erlangte wichtige Preise und Auszeichnungen, wie etwa den Premio Anuaria de Diseño, der die Identität des Unternehmens am besten widerspiegelt.

Es muss betont werden, dass die größten Fortschritte der letzten Jahre in den Bereichen Kundenservice, Kreativität und Design erzielt werden konnten, um unterschiedliche Kommunikationsprojekte zu schaffen, wie etwa Unternehmensidentitäten, Kataloge, Berichte, Produktkataloge… sowie zahlreiche Publikationen von Projekten mit nationaler und internationaler Unterstützung: „Select", „Made in Spain", „Guía Creativity", „Experimenta", Zeitschrift „Visual" usw.

Mit der Eröffnung von Niederlassungen in Barcelona und anderen Teilen der Halbinsel, der Gründung einer Web-Abteilung, der vollständigen Nachbildung der Installationen und der - heutzutage besonders wichtigen - Neuausrichtung mit der Veröffentlichung von drei neuen Handelsmarken folgten Jahre der Veränderung und des Wachstums.

2000

Kauf des „Speed Master". Dank seiner CPC 24-Bildkontrolle wird ein hohes Maß an Sicherheit, Qualität und Gleichförmigkeit beim Druck gewährleistet.

2004

Eröffnung der Niederlassung in Barcelona und anderen Teilen der Halbinsel.

2005

Premio Anuaria 2005 für die beste Unternehmensidentität.
Preis „La Comunicación" Parque de Madrid.

2006

Gründung der Web-Abteilung.

2007

Neugestaltung der Büros und beträchtliche Weiterentwicklung der Kreativ- und Design-Abteilung.

2009

Eine neue Orientierung: Neuausrichtung der Dienstleistungen und Veröffentlichung von drei Handelsmarken:
- 20/800
- PhotoGraphika
- Otzarreta Grafika

2010

foto

Internationalisierung

Otzarreta Comunicación ist sich ihres Potentials als erfahrenes, führendes und innovatives Unternehmen in den Branchen Design, virtuelle Fotografie und Sonderverarbeitungen in Europa bewusst, weshalb sie beschließt, Internationalisierungsstudien und -aktionen einzuleiten, die in Frankreich, Portugal und Deutschland erste Früchte zeigen.

2010

Neupositionierung angesichts der Weltwirtschaftskrise durch Stärkung seiner ursprünglichen Marke: Otzarreta Comunicación. Seine drei Geschäftszweige wurden gestärkt:
-Unternehmensbild, Kreativität und Grafik-Design;
-virtuelle 3D- und herkömmliche Fotografie;
-Druck und besondere Ausarbeitungen.

2011

Nominierung Anuaria 2011 für das beste Grafik-Bild.
Nominierung Anuaria 2011 für die beste Werbekampagne.
Nominierung Anuaria 2011 für das beste Buch oder Verlagsdesign.
Nominierung Anuaria 2011 für den besten Werbekatalog.
Nominierung Anuaria 2011 für die beste Verpackung oder Verpackungslinie.

2012

Eröffnung der Niederlassung in Deutschland.
Index Book wählt unsere Arbeit „Kollektion Mexicano de Keunka" in der Kategorie „Illustration" der Edition Select K aus.